Der Ausdruck "Bouldern"

pic: Heiko Wilhelm

 

Der Ausdruck Bouldern benennt das Klettern an Felsblöcken (engl: Boulder) in Absprunghöhe.

Beim Bouldern liegt der Schwerpunkt auf der Lösung kurzer, nur wenige Züge langer so genannter „(Boulder-)Probleme“, die teilweise schwierige, selbst innerhalb des Kletterns ungewöhnliche Bewegungsabläufe erfordern.

Eine Seilsicherung ist hierzu nicht notwendig, zur Dämpfung von Stürzen werden Matten, sogenannte „Crashpads“ oder Weichböden verwendet.

Aufgrund der Tatsache, dass der Klettersport in den letzten Jahren boomt und immer mehr Menschen aus allen Altersschichten zu dieser Sportart finden, war es das Ziel der Veranstalter einen Boulder Weltcup nach Wien zu bringen. Dieses Ziel wurde letztes Jahr erreicht und damit ist es zum ersten mal überhaupt gelungen einen Boulder Weltcup allen kletterbegeisterten Menschen in Ostösterreich präsentieren zu können.

Am 27./28. April 2012 bietet sich die Chance, Klettern in Wettkampfatmosphäre zu erleben, wofürsich sich Bouldern perfekt eignet. Die relativ niedrige Kletterhöhe, die gute Sicherung durch Weichböden und die kurze Dauer der Versuche machen Bouldern als Wettkampfform für Jedermann interessant.

Eine spannende und spektakuläre Show ist garantiert.